Garantiebestimmungen

WICHTIGER HINWEIS: Die Garantie ist nur gültig, wenn sich der Erstendabnehmer von seinem Verkäufer die Übergabe seines Fahrzeugs in einem ordnungsgemäßen Zustand innerhalb eines Zeitraums von einem Monat seit der Übergabe des Fahrzeugs auf der Garantiekarte im Wartungsheft hat bestätigen lassen! Die Garantiekarte muss einem Garantieantrag als Kopie beigefügt werden!

Der Hersteller (nachfolgend Gigant genannt) gewährt den Nutzern der von ihr seit dem 01.01.2007 hergestellten und ausgelieferten GIGANT-Achssysteme und Kompaktlagerachsen der Baureihen DK und GK eine Garantie gemäß den nachfolgenden Bedingungen:

1. Umfang der Garantie

Als Garantie gewähren wir eine Teilegarantie für Mängel am Produkt, die nachweislich innerhalb der Garantiedauer und nachweislich auf einen Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind. Die Garantie besteht neben den gesetzlichen Gewährleistungsverpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag mit dem Erstendabnehmer und lässt diese unberührt.
Die Garantie ist räumlich auf Fahrzeuge beschränkt, die in Europa oder in der Türkei zugelassen sind und dort betrieben werden. Mit dem Verkauf eines Fahrzeugs in ein Land ausserhalb des räumlichen Geltungsbereichs der Garantie, erlischt die Garantie.

Die Garantie deckt die Kosten für den Ersatz von schadhaften Bauteilen. Nicht erfasst von der Garantie sind die Lohn- und Werkstattkosten für den Aus- und Einbau und die Überprüfung von Bauteilen. Die Garantie gilt nur für Schäden an den GIGANT-Produkten selbst. Mangelfolge- schäden, insbesondere Abschleppkosten, Mietkosten für Ersatzfahrzeuge, Forderungen nach entgangenem Gewinn oder Schadensersatzansprüche sind von der Garantie ausgeschlossen. Eine eventuell weitergehende Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen bleibt hiervon unberührt.

2. Haftungsausschlüsse

Ausgeschlossen von der Garantie sind Schäden an Verschleißteilen (z. B. Bremsbeläge, Bremstrommeln, Bremsscheiben) und Schäden, die durch

  • den unsachgemäßen Einbau der GIGANT-Achssysteme,
  • fehlende Bremskraft-Zugabstimmung,
  • mechanische Beschädigungen durch Unfall, Fall, Stoß,
  • fahrlässige oder mutwillige Zerstörung sowie Feuer,
  • Missbrauch des Fahrzeugs (beispielsweise: Überlastung, Überhitzung, Einsatz unter abnormalen Bedingungen),
  • Wartungsmängel, insbesondere einem Versäumnis der nach dem GIGANT Wartungsheft vorgeschriebenen regelmäßigen Wartungsarbeiten (aktueller Stand Wartungsheft siehe www.gigant-group.com/Service),
  • Umbau von Teilen oder Modifikationen an den GIGANT-Achssystemen, oder
  • die Verwendung von Teilen fremder Herkunft anstelle von Original GIGANT Teilen und von ungeeigneten Schmiermitteln und -flüssigkeiten verursacht sind.

Ausgenommen von der Garantie sind auch solche Phänomene wie Geräusche, Gerüche, Vibrationen oder Ölleckagen, die auf die Gebrauchstauglichkeit der GIGANT Achssysteme keinen Einfluss haben. Zeigt sich der Mangel innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten ab Erstauslieferung des Fahrzeugs an den Erstendabnehmer, wird widerleglich vermutet, dass es sich um einen Material- oder Herstellungsfehler handelt.

Die Garantie ist auch ausgeschlossen, wenn die verwendeten GIGANT-Aggregate und -Achsen, bezogen auf den Fahrzeugtyp bzw. -einsatz, nicht den Mindestspezifikationen für den ON-ROAD- bzw. OFF-ROAD Einsatz entsprechen, die in der anliegenden Anwendungsmatrix festgelegt sind:
anwendungsmatrix de

3. Garantiedauer

Die Garantie beginnt mit der auf der Garantiekar te bescheinigten Übergabe des Fahrzeugs an den Erstendabnehmer. Die Garantiedauer ergibt sich aus der nachfolgenden Tabelle für das jeweils entsprechende GIGANT-Achssystem, wobei die Dauer auf die angegebene Kilometerbegrenzung beschränkt ist, wenn diese vom Fahrzeug vor Ablauf der angegebenen Garantiedauer erreicht wird:

Die Garantiedauer ist davon abhängig, ob das Fahrzeug im On-Road-Einsatz oder im Off-Road-Einsatz genutzt wird. Für die Einstufung eines GIGANT-Achssystems in eine der Kategorien On-Road-Einsatz oder Off-Road-Einsatz ist maßgeblich, ob das Fahrzeug nur auf mit einer festen Decke versehenen Straße (dann On-RoadEinsatz) oder zumindest gelegentlich auf Baustellen, im Steinbruch, in der Landwirtschaft, zu Militärzwecken oder auf Schotterstraßen betrieben wird (dann OffRoad-Einsatz). Der Betrieb in folgenden Ländern gilt immer als On-Road-Einsatz: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vatikanstadt.

ON-ROAD GARANTIE

6 Jahre, maximal 1.000.000 km

Bauteile:
Achskörper Generation K1 und K2

5 Jahre, maximal 1.000.000 km
Bauteile:
Achskörper, Achsschenkel (Lenkachsen), Lenkhebel, Luftfederbock, Lenkerfeder, Einbindungsplatten

24 Monate ohne km Begrenzung
Bauteile:
Bremszylinder, Bremssattel, Nockenwelle, Bremsgestängesteller, Achslift, Luftfederbalg, ABS-Sensor und Polrad, Lenkbolzen, Bremsbacken, Verschraubungen wie Lenkerbolzen, Stoßdämpferbefestigung, Federbügel, Stoßdämpfer, Spurstange inkl. Stabilisierungs- und Sperrsystem

24 Monate aber Ausschluss von Verschleiß als Reklamationsgrund
Bauteile:
Bremsscheibe, Bremstrommel, Bremsbeläge, Lagerungen und Dichtungen, Zugfedern, Gelenke/ Silentblock

OFF-ROAD GARANTIE

1 Jahr, maximal100.000 km
Bauteile:
Nur für Fahrzeuge, die mit den in der Anwendungsmatrix entsprechenden Komponenten ausgestattet wurden

radnabeneinheiten garantie

Für die Ermittlung der genauen Fahrleistung sind die Anzeigen von ABS, EBS und ähnlichen Meßsystemen maßgeblich, sofern eine lückenlose Erfassung der Gesamtfahrleistung des Fahrzeugs hierdurch möglich ist. Die Angabe von falschen Fahrleistungen oder die Manipulation an Messgeräten führt zum Erlöschen der Garantie.

Durch die Inanspruchnahme der Garantie verlängert sich die Garantie nicht. Für im Rahmen von Garantieleistungen ersetzte Teile beträgt die Garantiefrist 6 Monate, mindestens aber die laufende Garantiefrist.

4. Geltendmachung von Garantieansprüchen

Ein Garantieanspruch wird durch die Versendung eines GIGANT-Gewährleistungsantrags an Gigant geltend gemacht. Der GIGANT-Gewährleistungsantrag muss die dort abgefragten Angaben enthalten. Dem GIGANT-Gewährleistungsantrag müssen beigefügt sein:

  • Die ausgefüllte Garantiekarte* als Kopie
  • Die Wartungsnachweise* als Kopie
  • Bei Beanstandungen der Radnabeneinheiten die digitalen EBS/ODR Datensätze
  • Bei Beanstandungen der Bremsenkomponenten das Protokoll der Bremskraft - Zugabstimmung und die digitalen EBS/ODR Datensätze

Ein Garantieanspruch muss unverzüglich, spätestens zwei Wochen nach Feststellung des Fehlers, bei Gigant geltend gemacht werden. Die ausgebauten fehlerhaften Bauteile sind aufzubewahren und dürfen erst nach ausdrücklicher Zustimmung von Gigant entsorgt werden.

Kosten, die durch ungerechtfer tigte Garantieansprüche anfallen, können von Gigant berechnet werden.


* gigant behält sich das Recht vor die Originaldokumente einzufordern !